>Lipödem
Lipödem2018-03-02T14:30:07+00:00

LIPÖDEM

Wasserstrahl-assistierte Liposuktion – mehr Lebensqualität durch schonendes Verfahren

Wenn Beine, Gesäß und Arme ein unnatürliches Wachstum von Fettgewebe aufweisen, ist vielleicht eine Lipödem-Erkrankung der Grund dafür. Dies ist eine Fettverteilungsstörung, die fast ausschließlich Frauen betrifft und mit gewöhnlichem Übergewicht nichts zu tun hat. Mit Diät oder Sport lässt sich ihr daher auch nicht entgegenwirken.

Besonders in fortgeschrittenem Stadium geht die Krankheit stark zu Lasten der Lebensqualität. Hierzu tragen neben der ästhetischen Beeinträchtigung vor allem die Schmerzempfindlichkeit des betroffenen Gewebes und die Bewegungseinschränkungen bei. Die Ursachen des Lipödems sind nicht bekannt.

Die wasserstrahl-assistierte Liposuktion (Absaugung) ist ein modernes Verfahren zur Entfernung des betroffenen Fettgewebes. Die Behandlung ist dank lokaler Betäubung schmerzfrei und führt zu einer dauerhaften und erheblichen Verbesserung der Symptome und Lebensqualität. Sie ist derzeit die effektivste Methode, deren sich Ärzte zur Lipödem-Therapie bedienen können.

Bei der wasserstrahl-assistierten Liposuktion wird das Gewebe lokal betäubt, das vom Lipödem betroffen ist. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin führt durch kleine Einschnitte eine Kanüle ein, die Wasser fächerförmig in das Fettgewebe sprüht und dieses zusammen mit dem Wasser gleichzeitig wieder absaugt.

Bei der herkömmlichen Tumeszenz-Liposuktion verlaufen die Einführung von Wasser und das Absaugen getrennt. Die Körperpartien, die vom Lipödem betroffen sind, werden dabei zunächst prall mit Flüssigkeit aufgefüllt. Dies belastet Gewebe und Lymphgefäße, was sich in weiteren Beschwerden äußert. Die wasserstrahl-assistierte Liposuktion geht erheblich sanfter vor und vermeidet den Großteil der Risiken und Belastungen.

Das Austreten von Flüssigkeit nach der Behandlung wird erheblich reduziert, ebenso Schmerzen und Blutergüsse. In der Regel sind nur zwei Sitzungen nötig, während es mit der Tumeszenz-Methode häufig mehr sind. Auch die Heilung nimmt weniger Zeit in Anspruch.

Sogenannte konservative Methoden wie Stützstrümpfe oder die manuelle Lymphdrainage können die Beschwerden lindern, sind aber in ihrer Wirksamkeit begrenzt. Der Umfang des überschüssigen Fettgewebes verringert sich durch sie nicht. Die wasserstrahl-assistierte Lipsosuktion ist somit die wirksamste Methode, ein Lipödem zu behandeln.

Sobald die Diagnose feststeht, beraten wir Sie ausführlich in einem individuellen Vorgespräch. Die meisten Patientinnen wünschen sich Bedenkzeit, um in Ruhe ihre Entscheidung zu treffen. Wir begrüßen dies, da Ihre volle und bleibende Zufriedenheit mit Ihrer Behandlung unser höchstes Ziel ist.

Wenn Sie sich entschieden haben, vereinbaren wir die Behandlungstermine in unserem Haus. Sie bleiben während des Eingriffs wach und können jederzeit mit dem Team kommunizieren. Anschließend kehren Sie nach Hause zurück und nehmen innerhalb weniger Tage Ihr gewohntes Leben wieder auf. Wir empfehlen eine Woche bis zehn Tage Ruhezeit ohne Sport oder körperliche Arbeit. Natürlich begleiten wir Sie darüber hinaus auf Ihrem Weg der Genesung. Etwa drei Monate später ist das Endergebnis der Therapie verwirklicht. Fragen Sie uns gerne, um weitere Informationen zu erhalten und sich persönlich zu allen Details des Verfahrens beraten zu lassen.

Dr. Avelina Mario

Ihre Fachärztin: Avelina Isabelle Mario

Als erfahrene Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie hat Avelina Mario im Jahr 2016 House of ARP gegründet. Seit ihrer Approbation im Jahr 1998 hat sie an diversen Kliniken in Großbritannien, der Schweiz und Deutschland gelehrt und ihren Erfahrungsschatz bei der Behandlung von Patienten erweitert. Zu den Stationen ihres Werdegangs zählen unter anderem ihre Tätigkeit als Oberärztin an der Universitätsklinik Genf mit Schwerpunkt Mikrochirurgie und interdisziplinäre rekonstruktive Chirurgie sowie ihre Position als stellvertretende Chefärztin der Plastischen Chirurgie des Krankenhaus Ernst von Bergmann in Bad Belzig.

Avelina Mario steht für Professionalität, Ehrlichkeit und Sicherheit. Unter ihrer Leitung führt House of ARP ausschließlich Behandlungen durch, von denen bestmögliche Resultate zu erwarten sind. Von der ersten Beratung über die Behandlung hin bis zur Nachbetreuung sind die Zufriedenheit und Sicherheit des Patienten unsere wichtigsten Prioritäten.

Mehr erfahren

Vorteile gegenüber älteren Methoden

Die traditionelle Form der Fettabsaugung ist als Tumeszenz-Liposuktion (TL) bekannt. Dabei wird großflächig Wasser in das vom Lipödem betroffene Gewebe eingeführt und anschließend abgesaugt. Diese Methode ist mit relativ großen Risiken und Beschwerden behaftet, denn das pralle Auffüllen mit Wasser schädigt das Gewebe und belastet den gesamten Organismus. Das Lymphsystem kann in Mitleidenschaft gezogen werden, das für den Transport von Flüssigkeiten im Körper zuständig ist. Wenn es beschädigt wird, kommt es leichter zu einem Lymphödem, also zu Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe. Die Risiken der TL erhöhen sich noch dadurch, dass ein punktgenaues Absaugen in dem aufgeschwemmten Bereich erschwert ist.

Bei der wasserstrahl-assistierten Liposuktion (WAL) dagegen findet kein Aufschwemmen statt. Die Kanüle löst behutsam die Fettzellen mit einem Wasserstrahl und saugt das Wasser-Fett-Gemisch sofort wieder ab. Blutergüsse oder Beschädigungen der Lymphbahnen sind minimiert, die Operation nimmt weniger Zeit in Anspruch und die anschließende Heilung geht schneller.

Tumeszenz-Liposuktion / TLWasserstrahl-assistierte Liposuktion / WAL
MethodeBetroffene Körperstellen werden prall mit Flüssigkeit gefüllt, bevor das Absaugen beginnt.Eine Kanüle entfernt das überschüssige Fettgewebe, indem sie gleichzeitig Wasser einsprüht und Flüssigkeit absaugt.
BeschwerdenHäufig treten Schäden an Gewebe und Lymphbahnen im Bein oder Arm auf, was zu Blutergüssen, Schwellungen und Schmerzen führt.

Gegen Ende einer Behandlung können Schmerzen zunehmen, da die anfängliche Betäubung abklingt.

Oft tritt noch für mehrere Tage Flüssigkeit aus den Beinen oder anderen betroffenen Körperpartien aus.

Gewebeschädigungen und Schmerzen werden auf ein Minimum reduziert, da die WAL weniger belastend ist und ein präziseres Arbeiten ermöglicht.

Die Betäubung lässt nicht nach, da sie durch den Wasserstrahl erneuert wird, solange die Behandlung andauert.

Zu Wasseraustritten kommt es nur innerhalb von 24 Stunden nach der Behandlung.

BehandlungsdauerNach der Infiltration (Einführung der Flüssigkeit) entsteht eine Wartezeit bis zum Wirken der Anästhesie. Für eine vollständige TL sind häufig mehr als zwei Behandlungen nötig.Bei der WAL fällt keine Wartezeit an. In der Regel genügen zwei Sitzungen.
ResultateUnregelmäßigkeiten im Ergebnis können auftreten, da Ihre Ärzte das letztliche Erscheinungsbild anhand des aufgeschwemmten Gewebes nur schlecht beurteilen können.Aufgrund der Präzision der WAL sind seltener Korrektureingriffe nötig. Der Wasserstrahl wirkt zusätzlich straffend auf die Haut. Beine, Gesäß und Arme bewahren langfristig eine normale und ästhetische Form.
For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded.
I Accept

Video: So funktioniert die wasserstrahl-assistierte Liposuktion

Bei der wasserstrahl-assistierten Liposuktion wird das Fett mit einem fächerförmigen, flächigen Wasserstrahl herausgelöst. Dies schont das umliegende Bindegewebe, die Nerven und die Blutgefäße. Das Video zeigt die Funktionsweise als Animation.

Warum House of ARP?

Facharzt

Avelina Mario ist Fachärztin für Ästhetische und Plastische Chirurgie mit zahlreichen Zusatzausbildungen. Darüber hinaus stellen diverse Fachpublikationen ihre Expertise unter Beweis.

Erfahrung

In den vergangenen 20 Jahren hat Avelina Mario eine Vielzahl von Operationen auf dem Gebiet Plastischer, Ästhetischer und Rekonstruktiver Chirurgie durchgeführt. Ihre umfassende Erfahrung garantiert einen erstklassige Therapie im House of ARP.

High-Tech-Ausstattung

Im House of ARP kommen neueste technische Geräte zum Einsatz, um bestmögliche Ergebnisse zu gewährleisten. Die wasserstrahl-assistierte Liposuktion wird mit dem innovativen und gewebeschonenden body-jet® durchgeführt.

Berlin

Berlin ist immer eine Reise wert! In der City West, nur eine Minute vom Ku’damm entfernt und 12 Minuten vom Flughafen Tegel, ist die Praxis superzentral gelegen.

Top-Bewertungen

Wir sind stolz auf viele rundum zufriedene Kunden. Gerne stellen wir für Sie Kontakt zu einer ehemaligen Patientin her, die Ihnen aus erster Hand über die Lipödem-Therapie berichtet und Ihre Fragen beantwortet.

Weibliche Chirurgin

Die Ärztin Avelina Mario kann als Frau besonders weibliche Patienten einfühlsam und gut beraten und operieren. Vertraulichkeit und Diskretion haben bei uns oberste Priorität.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Das Lipödem ist eine Krankheit, die sich durch eine unnatürliche Vermehrung von Fettgewebe an Beinen, Gesäß und Armen auszeichnet. Ober- und Unterschenkel sind gewöhnlich am stärksten betroffen. Obwohl im Erscheinungsbild manchmal ähnlich, hat dies nichts mit gewöhnlichem Übergewicht, der sogenannten Adipositas, zu tun. Das Fettgewebe eines Lipödems lässt sich dementsprechend nicht durch Diäten oder sportliche Betätigung abbauen.

Lipödeme treten fast ausschließlich bei Frauen auf. Die genauen Ursachen sind unbekannt, doch es wird vermutet, dass sie zumindest teilweise im Hormonhaushalt liegen. Die Medizin kann ein Lipödem heute weder verhindern noch heilen. Durch eine Liposuktion ist es jedoch möglich, weitgehend die belastenden Symptome zu beseitigen.

Das Lipödem ist durch ein fortschreitendes Wachstum von Fettgewebe gekennzeichnet, das vor allem Beine, Hüften, Gesäß und auch Arme betrifft. Dass es sich hierbei nicht um gewöhnliches Fettgewebe handelt, wird unter anderem daran deutlich, dass betroffenes Gewebe besonders schmerzempfindlich auf Druck reagiert und leicht Blutergüsse bildet. Man unterscheidet drei Stadien, in der das betroffene Gewebe bestimmte Veränderungen durchläuft:

Im ersten Stadium ist die Haut noch glatt und es bildet sich feinknotiges Fettgewebe in der unteren Hautschicht.

Im zweiten Stadium wird die Haut uneben und die Hautstruktur grobknotig. Es kommt häufiger zu einem Lymphödem.

Im dritten Stadium bilden sich derbes Bindegewebe und deformierende Fettlappen.

Das Lipödem wird von den betroffenen Frauen verständlicherweise als große Belastung empfunden. Zur ästhetischen Beeinträchtigung kommen in späteren Stadien häufig Gehstörungen, die den Gelenken schaden können.

Die Ursachen der Lipödem-Erkrankung sind unbekannt und die moderne Medizin kennt bislang keine Therapie, die eine Heilung herbeiführen könnte. Die Liposuktion (Absaugung) kann jedoch ein normales körperliches Erscheinungsbild und Lebensgefühl wiederherstellen, indem das krankhafte Fettgewebe dauerhaft entfernt wird und die Körperpartien um Beine, Hüfte und Arme eine ästhetische Form erhalten. Die wasserstrahl-assistierte Liposuktion ist hierfür das schonendste und effektivste Verfahren.

Durch Maßnahmen wie manuelle Lymphdrainage, Kompressionsstrümpfe und Bewegungstherapie kann der weiteren Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe entgegengewirkt werden, die mit dem Lipödem einhergehen. Ein Abbau des Fettgewebes wird dadurch allerdings nicht erreicht. Da es sich nicht um gewöhnliche Fettbildung handelt, lässt sich dem Lipödem auch nicht mit Sport oder kalorienarmer Ernährung entgegenwirken.

Ja. In Studien wurden behandelte Lipödem-Patientinnen für acht Jahre beobachtet. Das gute Ergebnis der Absaugung blieb über diesen Zeitraum erhalten. Es gibt keine Hinweise darauf, dass sich nach der Absaugung neue Fettpolster bilden.

Nach einem Eingriff empfehlen wir für einen bestmöglichen Heilungsverlauf eine Woche bis zehn Tage Ruhezeit. Sie können sich in dieser Zeit bereits frei bewegen, sollten Ihre körperliche Belastung aber möglichst gering halten und keinen Sport treiben.

Die Nachsorge und vollständige Genesung nimmt beim Lipödem einige Wochen bis Monate in Anspruch. Dazu gehört vor allem die wichtige Kompression der Beine oder sonstigen betroffenen Körperteile für drei bis sechs Monate. Ab etwa drei Monate nach dem Eingriff sehen Sie das Endergebnis der Therapie.

Die Behandlung wird unter lokaler Betäubung durchgeführt und ist nicht schmerzhaft. In den nachfolgenden Tagen sind geringfügige Schwellungen sowie Wund- bzw. Heilungsschmerzen zu erwarten.

Es werden kleine Inzisionen (Schnitte) vorgenommen, um die Kanüle in das Fettgewebe einführen zu können. Dadurch entstehen winzige Narben, die nur aus nächster Nähe sichtbar sind. Neben Ihrer Bewegungs- und Schmerzfreiheit ist die Herstellung und Erhaltung eines ästhetischen Erscheinungsbildes Ihrer Beine und Arme das oberste Ziel der Therapie.

Eine wasserstrahl-assistierte Liposuktion dauert etwa 1,5 Stunden.

Die Kosten einer Lipödem-Behandlung durch eine WAL richten sich nach der Ausprägung der Krankheit und dementsprechend dem Aufwand des Eingriffs. Kontaktieren Sie uns! Wir vereinbaren gerne eine Finanzierung mit Ihnen oder beraten Sie zu den Kosten und allen anderen Fragen rund um Ihre Liposuktion.

Ja, im Fall von Unregelmäßigkeiten im Gewebe nach einem Eingriff sind Korrekturen möglich. Da die WAL jedoch sehr schonend und präzise arbeitet, ist dies nur in seltenen Ausnahmen nötig.

Das Lymphödem ist eine Ansammlung von Flüssigkeit in den Zellzwischenräumen des Körpers. Die Ursache ist eine eingeschränkte Funktionsfähigkeit des Lymphgefäßsystems, das diese Flüssigkeit im Normalfall abtransportiert.

Beim Lipödem sammelt sich vor allem Fettgewebe an den betroffenen Körperstellen. Doch auch hier kommt es durch eine Schwächung der Kapillargefäße zusätzlich zu Ansammlungen von Flüssigkeit. Obwohl das Lymphsystem zunächst gesund ist, kann es durch das Lipödem geschädigt werden, da es durch erhöhte Beanspruchung zu einer Überlastung kommt. Das Lymphödem ist daher eine der Folgen einer fortgeschrittenen Lipödem-Erkrankung, aber nicht deren Ursache.

Von einem Lymphödem sind häufig über die Beine hinaus die Füße oder auch die Hände betroffen, vom Lipödem in der Regel nicht. Dies ist eines der Symptome, die der Arzt zur Diagnose prüft. Die für das Lipödem typischen Druckschmerzen sind beim Lymphödem nicht vorhanden. Desweiteren ist das Lipödem stets symmetrisch, ein Lymphödem dagegen kann auch nur auf einer Körperseite auftreten.

Das Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung, deren Ursachen nicht geklärt sind. Da sie hauptsächlich bei Frauen und häufig nach der Pubertät, nach einer Schwangerschaft oder in der Menopause auftritt, ist anzunehmen, dass hormonelle Einflüsse beteiligt sind. Außerdem werden genetische Ursachen vermutet.

Oft wird das Lipödem mit einer gewöhnlichen Adipositas, also mit Übergewicht, verwechselt. Es hat damit jedoch nichts zu tun, kann auch bei schlanken Frauen auftreten und lässt sich durch Sport, eine Diät oder sonstige Umstellungen der Ernährung nicht verhindern oder bekämpfen.

VEREINBAREN SIE EINEN BERATUNGSTERMIN

🔒 SSL-verschlüsselt
ein Service von jameda

Weitere Termine vergeben wir gerne auf Anfrage! Rufen Sie uns an: +49 30 239 70 887

RUFEN SIE UNS AN!

House of ARP
Avelina Isabelle Mario
Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie
Schlüterstrasse 31
10629 Berlin
In Google Maps ansehen

+49 30 239 70 887

info@house-of-arp.com